Jedem sein persönliches Orlando

12. Februar 2015

Jedem Anwender sein persönliches ORLANDO

Wie bei der Umstellung von www.orlando.at ist auch beim Umbau der ORLANDO-Softwareprodukte das sichtbarste Zeichen der Erneuerung eine leichte, zeitgemäße Optik, die auf aktuelle Trends im Benutzerverhalten eingeht. Hier wie dort ist die neue Optik kein Selbstzweck. Ihr Ziel ist, die auch bisher schon in Zufriedenheitsstudien mit Bestnoten bewertete Ergonomie der Software noch weiter zu verbessern. Das gelingt unter anderem durch umfassende Möglichkeiten, Erscheinungsbild und Bedienungselemente der Software den individuellen Bedürfnissen jedes Nutzers anzupassen.

Angesichts des enormen Funktionsumfanges von ORLANDO ist es wichtig, dass alle Funktionen auf kürzestem Weg angewählt werden können. Schon bisher hatten Anwender die Wahl zwischen dem Top-Down Menü am oberen Bildschirmrand und dem linksseitigen Menübaum. Dieser kann nun bedarfsweise aus- oder eingeblendet werden und ist danach genauso weit geöffnet wie vor dem Ausblenden.

Alles Wichtige im direkten Zugriff

Die Auswahl von Befehlen und Funktionen über das Menü völlig ersparen können sich ORLANDO-Nutzer künftig durch Anlage persönlicher Favoriten. Das beschleunigt die Arbeit durch direkte Anwahl häufig genutzter Funktionen und eliminiert den Zeitbedarf für die Suche nach seltener benötigten Befehlen und führt so zu einer wesentlichen Erleichterung im betrieblichen Alltag. Die Möglichkeit dazu besteht auf mehreren Ebenen. In der Favoritenleiste am oberen Rand des Hauptfensters lassen sich sämtliche im Menübaum verfügbare Funktionen durch Auswahl als Favorit für den schnellen Zugriff anordnen.

Personalisiert und beschleunigt werden kann auch die Positionserfassung mit einer Favoritenleiste. Diese kann in den einzelnen Belegarten (Angebot, Auftrag, Rechnung, etc.) individuell unterschiedlich mit Favoriten bestückt werden. Ebenso kann die Aktionsleiste – sie ersetzt den bisherigen Menüpunkt „Zusatzfunktionen“ – mit genau den Funktionen bestückt werden, die der jeweilige Benutzer benötigt.

Ergonomie, Komfort und schnelles Arbeiten

Viele Möglichkeiten zur Personalisierung der Arbeitsumgebung in ORLANDO dienen der weiteren Verbesserung von Ergonomie und dem angenehmen, entspannten Arbeiten mit der Software. So können ORLANDO-Nutzer eine eigene Hintergrundfarbe wählen und alternativ ein Hintergrundbild verwenden. Durch Einstellung der Anzeigegröße lässt sich der Bildschirminhalt an die individuellen Sehgewohnheiten einstellen. In der völlig überarbeiteten Positionsübersicht können Anwender ohne große EDV-Kenntnisse Spalten hinzufügen und an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Durch diese umfangreichen Möglichkeit zur Anpassung an die Bedürfnisse und Gewohnheiten der einzelnen Anwender können diese ihre Effizienz in der täglichen Arbeit entscheidend steigern, schneller einen besseren Überblick behalten und den Aufwand für bürokratische Notwendigkeiten wesentlich senken

Hinterlassen Sie einen Kommentar