Volle Flexibilität der Textgestaltung in ORLANDO

12. Februar 2013

Eine gründliche Überarbeitung erhielt der Texteditor des ERP-Systems ORLANDO. Er verfügt über alle Möglichkeiten, die man von modernen Textverarbeitungsprogrammen kennt, zusätzlich lassen sich Hyperlinks Bilder und Tabellen integrieren. Damit ist es möglich, Belege zum Zeitpunkt ihres Entstehens mit einem hohen Freiheitsgrad individuell zu gestalten und so ihren Informationsgehalt anzureichern sowie ihre Attraktivität und Klarheit zu verbessern.

Der Volksmund weiß: Das Auge isst mit. Das gilt auch für Angebote, Auftragsbestätigungen und jede andere Form von Belegen. Deshalb gab es bereits bisher in ORLANDO umfangreiche Möglichkeiten zur ansprechenden Gestaltung von Belegen und zur Formatierung von Texten aller Art sowie der Integration im Artikelstamm hinterlegter Produktbilder.

Vor einigen Jahren programmiert, konnten die Formatierungsmöglichkeiten in ORLANDO mit denen aktueller Textverarbeitungsprogramme nicht mehr mithalten. Zudem bestand der ausgeprägte Wunsch vieler ORLANDO-Anwender nach verbesserten Möglichkeiten zur schnellen, individuellen Gestaltung der Belege während der Bearbeitung des laufenden Geschäftsfalles, also ohne den Umweg über den Formular-Editor.

Gestaltungs-Spielraum und Interaktivität
Alle die auch schon bisher selbstverständlichen Formatierungsoptionen wie Schriftart und –größe sowie Textfarbe und Attributen wie Fett, kursiv und unterstrichen oder Aufzählungen wurden um eine große Zahl zusätzlicher Möglichkeiten ergänzt. So stehen ORLANDO-Anwendern heute alle gängigen Möglichkeiten der Textformatierung zur Verfügung. Zusätzlich besteht mit der erweiterten Funktionalität des ORLANDO-Texteditors auch die Möglichkeit, beliebig viele Bilder in den Text zu integrieren, zu platzieren und zu formatieren.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, direkt in der Texteingabemaske auch Tabellen einzufügen, etwa um zugesicherte Eigenschaften in einem Angebot oder Prüfkriterien in einer Bestellung übersichtlich darzustellen. Ebenso bequem lassen sich Hyperlinks einzufügen, etwa um Empfänger elektronisch versendeter Belege auf Internetseiten mit weiterführenden Informationen zu bringen. Die Anwendungsmöglichkeiten dafür sind mannigfaltig. Sie reichen von der Integration der AGB ohne den Beleg zu sehr aufzublähen über die Bereitstellung technischer Zusatzinformationen wie z.B. einer Montageanleitung bis zur Verlinkung mit Medien, die sich nicht ausdrucken lassen, zum Beispiel Videos. Auch das Beifügen eines Email-Links für Rückfragen ist eine sinnbringende Anwendung dieser Funktionalität.

Der erweiterte ORLANDO-Texteditor hilft Anwendern, ihre Belege direkt aus der Bearbeitung des laufenden Geschäftsfalls heraus individuell zu personalisieren. Ansprechend gestaltete und mit grafischer Zusatzinformation sowie interaktiven Elementen versehene Belege sind ein Mittel zur Erhöhung von Attraktivität und Klarheit in externen Geschäftsbeziehungen ebenso wie in internen Abläufen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar